Telefon: 0228 / 619 966-23
NTI iStock-499376585

NTI (nozizeptiver Inhibitionsreflex des Trigeminus-Nervs)

Die Erste Hilfe bei Kiefergelenkbeschwerden Migräne und Kopfschmerzen, verursacht durch Zähneknirschen (Bruxismus) ist ein kleiner Kunststoffzapfen.

Wenn Sie mit schmerzhafter Kaumuskulatur oder Kopfschmerzen aufwachen, leiden Sie möglicherweise an Bruxismus - dem Knirschen und Zusammenbeißen von Zähnen.

Eine Schiene, die während des Schlafens getragen wird, kann Ihre Zähne und Ihr Kiefergelenk schützen.

Nehmen Sie einen Bleistift oder ein ähnliches Objekt und beißen Sie nur mit den Molaren oder den Eckzähnen darauf. Zugleich fühlen Sie mit Ihren Händen an den Schläfen die Anspannung des M. Temporalis (Schläfenmuskel). Nun wiederholen Sie den gleichen Vorgang mit dem Bleistift zwischen den Schneidezähnen : die Anspannung des M.

Temporalis an den Schläfen ist plötzlich nicht mehr zu spüren, selbst wenn Sie versuchen, fester zuzubeißen. Elektromyographische Messungen zeigen, dass die mögliche Kontraktion bei einer ausschließlichen Belastung der Schneidezähne um bis zu 70% reduziert wird.

NTI eingesetzt

INDIKATIONEN DES NTI

  • Behandlung und Prävention von Bruxismus (Zähneknirschen und Pressen)
  • Behandlung und Prävention von Kiefergelenkschmerzen und CMD
  • Behandlung und Prävention von chronischen Spannungskopfschmerzen und von Migräne
  • Behandlung und Prävention von okklusalen Traumata ( z.B. bei Implantat Behandlungen und nach dem Einsetzen prothetischer Arbeiten, insbesondere bei Patienten mit Bruxismus-Risiko)