Telefon: 0228 / 619 966-23

Implantologie

Herausnehmbarer Zahnersatz muss heute nicht mehr sein.

Die Implantologie nimmt bei der Versorgung unserer Patienten einen hohen Stellenwert ein. Selbstverständlich werden alle zu inkorporierenden Materialien auf Verträglichkeit getestet.

Für besondere Fälle, meist schwerst chronisch Kranke und Patienten mit allergischer Disposition, können auch biokompatible Zirkonium–Implantate Verwendung finden.

Grundbedingungen für eine Implantation sind ausreichende Knochenqualität und -quantität sowie eine perfekte Mundhygiene.

Schwere Allgemeinerkrankungen wie Zuckerkrankheit, Herz/Kreislauferkrankungen und Tumorbehandlungen durch Chemotherapie oder Bestrahlung können eine Versorgung mit Implantaten ausschließen.

Grundsätzlich stellt selbst ein fortgeschrittenes Lebensalter kein erhöhtes Risiko für eine Implantatversorgung da.

Vor Implantationen ist es dringend angeraten, sämtliche bakteriellen Erkrankungen des Zahnfleisches und des Knochens zu beheben, damit die Einheilung der Implantate auch dauerhaft gewährleistet ist.

Preimplantological diagnosis requires besides a throrough clinical examination different methods of imaging techniques. The clinical extraoral and intraoral findings are supplemented by fabrication of study models. Measuring the thickness of mucosa is necessary for planning mucogingival surgery. By means of imaging procedures anatomic structures, the quality of bone and its loading capacity can be determined. Clinical diagnostics receive supplementary advices by imaging methods which are indispensable in implant supported prothetic rehabilitations.