Telefon: 0228 / 619 966-23

Ganzheitliche Ernährung nach den 5 Elementen

Ausgewogene Ernährung auf Basis der 5-Elemente für nachhaltige Gesundheit von Körper, Geist und Seele durch Selbstregulierung des Körpers.

Die Ernährung nach den fünf Elementen geht auf eine viele tausend Jahre alte Lehre aus der Traditionellen Chinesischen Medizin zurück. Wenn die meisten Diäten versagen, Verdauungsprobleme aus dem Nichts aufzutauchen scheinen oder Gemütsschwankungen auftreten - die 5-Elemente-Ernährung liefert oft logische Erklärungen. 

Mit Hilfe von Puls- und Zungendiagnostik und nun auch mit unserem Diagnosesystem VitaloNUTRI Balance 5E werden energetische Mängel im Körper erkannt und es wird eine Therapie eingeleitet, um wieder ein Gleichgewicht herzustellen.

In der chinesischen Medizin gilt die Ernährung als Basis für das Wohlbefinden. Eine ausgewogene Lebensmittelauswahl ist deshalb wichtig, weil jedes Element einem bestimmten Organsystem zugeordnet ist, das auch die dazugehörenden Strukturen im Körper versorgt. Deshalb muss man beim Kochen berücksichtigen, dass eine Mahlzeit aus Lebensmitteln aller fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) besteht. Das Element, an dem wir den stärksten Mangel haben, muss dann zusätzlich unterstützt werden - durch den verstärkten Einsatz der Lebensmittel, die diesem Element zugeordnet sind.

Um was dreht sich unser Gedankenapparat täglich? Im Wesentlichen um das Essen, um die Ernährung. Bei der 5-Elemente-Ernahrung handelt es sich nicht um ein kompliziertes Modell, sondern um eine natürliche, dem körperlichen Rhythmus angepasste Ernährung, bei der wir selbst nachvollziehen können, ob sie uns gut tut.
Wir alle müssen wieder lernen, bewusster mit uns selbst umzugehen: und dazu gehört auch eine bewusstere, aufmerksamere Ernährung.

vitaloNUTRI® Balance 5 E

Programm zur Überprüfung des Energiehaushaltes für die zuverlässige Ermittlung einer ausgewogenen Nahrungsmittelauswahl auf Grundlage der 5-Elemente-Lehre (Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser) der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mittels Messung des Hautwiderstandes an den Anfangs- und Endpunkten der Hauptmeridiane.

Die nachhaltige Gesundheit von Körper, Geist und Seele stehen im engen Zusammenhang mit der ausgewogen Ernährung des Menschen. vitaloNUTRI® Balance 5 E gibt hierzu eine verlässliche Hilfestellung und trägt zur Steigerung des Wohlbefindens bei.

Neben der Entspannung und der Bewegung liegt insbesondere die richtige Ernährung in der Eigenverantwortung jedes Einzelnen mit dem Ziel einer langfristigen Leistungsfähigkeit.

Die grafische und reproduzierbare Auswertung erfolgt auch meridianbezogen auf das Yin-/Yang-Verhältnis und die 5 Elemente.

Die daraus resultierenden individuellen Empfehlungen zur Nahrungsmittelauswahl werden vom Therapeuten erläutert und anhand einer schriftlichen Zusammenfassung für das weitere Vorgehen dem Klienten/Patienten übergeben.

VitaloNutri Testprogramm

Das Ernährungs-Messprogramm vitaloNUTRI® TEST prüft auf einfache und doch sehr sichere Weise die Unverträglichkeiten von nahezu 600 Nahrungsmitteln. Auch die individuell mittels vitaloNUTRI® Balance 5 E ermittelte ausgewogene Auswahl von Nahrungsmitteln kann damit zusätzlich auf Unverträglichkeiten getestet werden.

Aufgrund dieser Erkenntnisse ist der Therapeut imstande, den zukünftigen Ernährungsplan individuell zu erstellen und dabei alle wesentlichen Parameter zur Unterstützung einer nachhaltigen Gesundheit des Patienten/Klienten zu berücksichtigen.

Die zu testenden nahezu 600 Lebensmittel sind in 32 Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe sind in der Regel zwischen 10 und 20 unterschiedliche Lebensmittel mit einem ähnlichen Informationsmuster abgespeichert. Das Informationsmuster dieser 32 Gruppen in Form von Frequenzen wird nacheinander dem Patienten/Klienten über einen Kopfhörer eingespielt und über spezielle Akupunkturpunkte die körperliche Reaktion gemessen.

In einer übersichtlichen Graphik wird die individuelle Verträglichkeit jeder Gruppe mittels Balkendiagramm wiedergegeben: Grüne Balken sind die verträglichen Nahrungsmittelgruppen, graue Balken sind neutral und die roten Balken zeigen die unverträglichen Gruppen auf. Die den Körper besonders belastenden "roten Gruppen" werden anschließend detailliert gemessen, um die Unverträglichkeit noch genauer zu bewerten.

Symptome und Krankheitsbilder durch Fehlernährung.

Magen-Darm-Störungen
Gastro-pankreatogene Verdauungsinsuffizienz, Verstopfung, Durchfall, Entzündungen und Reizungen des Darms, unklare Unterleibsschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen

Dermatologische Erscheinungsbilder
Akne, Ekzeme, Schuppenflechte, Nesselfieber und Hautjucken, Neurodermitis

Neurologische Störungen
Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel und Übelkeit, depressive Verstimmungszustände

Atembeschwerden
Asthma, Schnupfen und Husten, chronische Sinusitis

Psychologische Störungen
Angstzustände, Depression, Reizbarkeit, chronische Müdigkeit, Hyperaktivität (vor allem bei Kindern)

Weitere Störungen
Fibromyalgie, Gelenkschmerzen und Gelenkentzündungen (Arthritis), Immunschwäche