Telefon: 0228 / 619 966-23

Ernährung nach den 5 Elemente

Ausgewogene Ernährung auf Basis der 5-Elemente für nachhaltige Gesundheit von Körper, Geist und Seele durch Selbstregulierung des Körpers.

Die Ernährung nach den fünf Elementen geht auf eine viele tausend Jahre alte Lehre
aus der Traditionellen Chinesischen Medizin zurück. Wenn die meisten Diäten
versagen, Verdauungsprobleme aus dem Nichts aufzutauchen scheinen oder
Gemütsschwankungen auftreten - die 5-Elemente-Ernährung liefert oft logische
Erklärungen. Mit Hilfe von Puls- und Zungendiagnostik und nun auch mit underem
Diagnosesystem VitaloNUTRI Balance 5E werden energetische Mängel im Körper
erkannt und es wird eine Therapie eingeleitet, um wieder ein Gleichgewicht
herzustellen.

In der chinesischen Medizin gilt die Ernährung als Basis für das Wohlbefinden. Eine
ausgewogene Lebensmittelauswahl ist deshalb wichtig, weil jedes Element einem
bestimmten Organsystem zugeordnet ist, das auch die dazugehörenden Strukturen
im Körper versorgt. Deshalb muss man beim Kochen berücksichtigen, dass eine
Mahlzeit aus Lebensmitteln aller fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall und
Wasser) besteht. Das Element, an dem wir den stärksten Mangel haben, muss dann
zusätzlich unterstützt werden - durch den verstärkten Einsatz der Lebensmittel, die
diesem Element zugeordnet sind.

Um was dreht sich unser Gedankenapparat täglich? Im Wesentlichen um das Essen,
um die Ernährung. Bei der 5-Elemente-Ernahrung handelt es sich nicht um ein
kompliziertes Modell, sondern um eine natürliche, dem körperlichen Rhythmus
angepasste Ernährung, bei der wir selbst nachvollziehen können, ob sie uns gut tut.
Wir alle müssen wieder lernen, bewusster mit uns selbst umzugehen: und dazu
gehört auch eine bewusstere, aufmerksamere Ernährung.

Als kleine Empfehlung für Stressgeplagte, die glauben, keine Zeit für die
Zubereitung von Mahlzeiten zu haben. Am Wochenende einen großen Topf mit
Rindfleisch, Hühner- oder Gemüsebrühe vorkochen und im Kühlschrank lagern So
kann mantäglich eine neue Suppen-Variante gestalten. Damit tut man seiner
„Mitte", also Milz und Magen, das Beste und tankt Energie auf. Eine
energiereiche Mahlzeit ist das, was für uns wichtig ist. Fastfood, Mikrowellen-Essen,
Tiefkühl-Fertiggerichte usw. haben keine Energie - sie sind nur Füllstoff ohne
nennenswerten Nutzen!

Ein kleiner Tipp zum Schluss

Wie erwähnt, sollte in jeder Mahlzeit von jedem Element eine Zutat vertreten sein.
Denken Sie daran, auch Kräuter und Gewürze zu benutzen Das Element, welches
bei Ihnen den größten Mangel hat, sollte dann verstärkt berücksichtigt werden. Am
Anfang ist es hilfreich, auf den Lebensmitteln, bzw. auf sämtlichen Dosen und
Behältern Aufkleber mit der Elementfarbe anzubringen:

Holz; grün; Feuer: rot; Erde: gelb; Metall: weiß: Wasser, blau.

Symptome und Krankheitsbilder durch Fehlernährung.

  • Magen-Darm-Störungen
  • Gastro-pankreatogene Verdauungsinsuffizienz, Verstopfung, Durchfall, Entzündungen und Reizungen des Darms, unklare Unterleibsschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen
  • Dermatologische Erscheinungsbilder
  • Akne, Ekzeme, Schuppenflechte, Nesselfieber und Hautjucken, Neurodermitis
  • Neurologische Störungen
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel und Übelkeit, depressive Verstimmungszustände
  • Atembeschwerden
  • Asthma, Schnupfen und Husten, chronische Sinusitis
  • Psychologische Störungen
  • Angstzustände, Depression, Reizbarkeit, chronische Müdigkeit, Hyperaktivität (vor allem bei Kindern)
  • Weitere Störungen
  • Fibromyalgie, Gelenkschmerzen und Gelenkentzündungen (Arthritis), Immunschwäche

Das Ernährungs-Messprogramm vitaloNUTRI® prüft auf einfache und doch sehr sichere Weise die Unverträglichkeiten von nahezu 600 Nahrungsmitteln. Auch die individuell mittels vitaloNUTRI® Balance 5 E ermittelte ausgewogene Auswahl von Nahrungsmitteln kann damit zusätzlich auf Unverträglichkeiten getestet werden. Aufgrund dieser Erkenntnisse ist der Therapeut imstande, den zukünftigen Ernährungsplan individuell zu erstellen und dabei alle wesentlichen Parameter zur Unterstützung einer nachhaltigen Gesundheit des Patienten zu berücksichtigen.

Die zu testenden nahezu 600 Lebensmittel sind in 32 Gruppen eingeteilt. In jeder Gruppe sind in der Regel zwischen 10 und 20 unterschiedliche Lebensmittel mit einem ähnlichen Informationsmuster abgespeichert. Das Informationsmuster dieser 32 Gruppen in Form von Frequenzen wird nacheinander dem Patienten über einen Kopfhörer eingespielt und über spezielle Akupunkturpunkte die körperliche Reaktion gemessen.

In einer übersichtlichen Graphik wird die individuelle Verträglichkeit jeder Gruppe mittels Balkendiagramm wiedergegeben: Grüne Balken sind die verträglichen Nahrungsmittelgruppen, graue Balken sind neutral und die roten Balken zeigen die unverträglichen Gruppen auf. Die den Körper besonders belastenden "roten Gruppen" werden anschließend detailliert gemessen, um die Unverträglichkeit noch genauer zu bewerten.

Die Leistungen der naturheilkundlichen Sprechstunde werden im allgemeinen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen (Ausnahme: individuelle Sonderverträge über naturheilkundliche Leistungen). GKV - Versicherte haben die gesamten Behandlungskosten selbst zu zahlen. Private Krankenversicherungen erstatten ihren Versicherten gwöhnlich den überwiegenden Teil der Behandlungskosten, wobei und gegenüber auch in diesen Fällen eine Zahlungspflicht des Patienten besteht.

Bitte beachten Sie:
Einige der hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.

Für Selbstzahler!
Diese Krankenkassen übernehmen die Kosten ganz oder teilweise:
Gehen Sie auf den unten stehenden Link und keuzen Sie in der dort folgenden Tabelle die entsprechende Therapieform an.und klicken auf "Suche starten". Sie sehen dann, welche Krankenkassen welche Leistungen bezahlen.